News!

Free webinar am 24.6.22

 

 

 

Bewusstes Manifestieren 

Moneyfestieren und was das alles mit Vergebung zu tun hat

 

 

Wenn wir uns ein Leben in Leichtigkeit und Lebensfreude gestalten wollen, geht es in erster Linie erstmal darum, den inneren Zustand zu untersuchen. Was ist in unserem Inneren los? In welcher Welt von Gedanken und Gefühlen leben wir? Was erzählen wir uns den ganzen Tag? Und was löst das für Gefühle aus? Solange wir das nicht wahrnehmen, haben wir keine Möglichkeit, etwas zu verändern. Denn dann sind wir weiterhin unbewusst. Und mit unbewusst meine ich, dass wir nicht beobachten, was wir denken und fühlen. Diese Unbewusstheit ist der Grund, warum wir das Gefühl haben, das Leben lebt uns und wir nicht das Leben. Wir sind das Opfer unserer Umstände und beklagen und beschweren uns, dass uns dieses oder jenes widerfährt und dass wir nicht in dem gewünschten Wohlstand leben. 

Solange wir in diesem Zustand sind, der uns in einer niedrigen Frequenz hält, warten wir ständig darauf, dass sich etwas im Außen ändert. Nach dem Motto, wenn ich erstmal so richtig erfolgreich bin, dann kann ich glücklich sein. Oder wenn ich so viel Umsatz gemacht habe, dann darf ich mich entspannen. Dabei merken wir gar nicht, dass wir ständig dabei sind, uns neue Ziele zu setzen und uns nie wirklich freuen oder entspannen. Der innere Zustand ist permanent unter Druck, entweder Ziele zu erreichen oder den erreichten Zustand zu halten. Wann können wir innehalten und wahrnehmen, ob es reicht???

 

Ist das Glück nur mit den Fleißigen?

Da uns der Verstand vorgaukelt, dass es nie reicht, bleiben wir in dieser Realität und mit ihm identifiziert – wir bleiben unbewusst. 

Sobald wir aber erkennen, dass wir unseren inneren Zustand zu unserem Paradies machen sollten und daran arbeiten, verändert sich automatisch und systematisch das Außen. Wenn wir erkennen, dass unser Monkey-mind uns in diesem Teufelskreis des ständigen Tuns und To-do-Listen-Abhaken festhält und dies schon zu einer Sucht geworden ist, können wir ihn aktiv auf den richtigen Platz stellen und unser Bewusstsein erweitert sich. 

Es wird heller in uns, wir können innehalten und mal überlegen, wer oder was treibt mich an? Ist es die Angst, bestraft zu werden, sobald wir ‚faul‘ sind und nicht ständig im Aktionismus gefangen sind. Ist das Glück nur mit den Fleißigen? 

 

Wie wäre es, wenn wir unsere Aktivitäten so steuern könnten, dass wir immer zur richtigen Zeit das Richtige tun. Wenn wir zwischen Sein und Tun einen optimalen Ausgleich hätten und unsere innere Stimme deutlich sagt, wann wir am besten bei der Bank anrufen oder bügeln oder einfach ausruhen? Wie wäre es, wenn wir uns in diesem Flow befinden und alles mit Leichtigkeit und Freude erreichbar wäre? 

 

Genau das ist mit bewusstem Manifestieren gemeint. Es geht darum, den inneren Zustand so angenehm zu machen, dass man sich gerne in sich selbst aufhält, inneren Frieden spürt und die äußeren Umstände so akzeptiert wie sie sind. Ohne Widerstand. Auch die unangenehmen. Selbst wenn wir traurig oder wütend sind zu wissen, dass das auch ok ist. Denn dieser ständige Druck, immer glücklich zu sein ist so unrealistisch wie ungesund. Dagegen anzugehen, bringt uns noch mehr in einen Teufelskreis. 

Wenn wir uns gestatten, alles zu fühlen und uns zu fragen, warum fühle ich mich so, kommt Licht ins Dunkle. Angenommen, ich es fühlt sich nicht gut an, allein zu sein und ich bin einsam und wünsche mir deshalb einen Partner, kann ich tiefer gehen und mich fragen, warum fühle ich mich nicht ganz. Es können Antworten auftauchen – z.B. ich habe Glaubenssätze übernommen, dass ich nur mit einem Partner in der Gesellschaft angesehen bin. Habe ich dies erkannt, kann es sich durch das Licht des Bewusstseins sofort transformieren - ich werde wieder vollständig und bin mit meinem Inneren in Einklang. 

 

Unsere Wünsche und Träume geben uns Aufschluss darüber, wo wir im Mangel sind. Wenn wir dem auf den Grund gehen und den Mangel auflösen, fühlt es sich in uns gut und wohl an. Unsere Frequenz erhöht sich automatisch und wir eben in einem besseren Energiefeld. Ein Energiefeld, auch Aura genannt, die andere/bessere Umstände anzieht. Da wir immer Sender und Empfänger gleichzeitig sind, kreieren wir wie ein Radiosender unsere Lebensmusik  - wenn wir was ändern wollen, müssen wir also zuerst das Innen verändern, anheben.

 

Was hat das alles mit Geld und Vergebung zu tun?

 

Geld ist häufig mit negativen Emotionen assoziiert. Viele möchten gerne viel Geld haben, lehnen es aber gleichzeitig unbewusst ab. Diese Ambivalenz kreiert ein unsicheres Energiefeld – wir senden Unklarheit und damit auch niedrige Schwingungen aus. Oft ist es dann auch so, dass wir Geld zwar anziehen, es dann aber nicht genießen können und es vllt sogar unbewusst wieder loswerden wollen. Das passiert nicht selten Lottogewinnern, die erstens die Energie der Fülle nicht aushalten und unbewusst nach ihren Überzeugungen im Unterbewusstsein handeln, z.B. Geld verdirbt den Charakter, Geld macht nicht glücklich, ich muss mich entscheiden zwischen Geld oder Liebe – man kann nicht alles haben, etc.

Geld zu bekommen ist manchmal nicht so schwierig wie es dann zu halten. 

 

Dabei ist alles Energie, auch Geld. Die Frage ist auch: bin ich es mir wert, in Fülle zu leben? Erlaube ich es mir, das Beste in allen Lebensbereichen zu haben? Wo schränke ich mich selbst ein? Wovor habe ich Angst, wenn die Fülle da wäre? Fühle ich mich schuldig, wenn es mir richtig gut geht? Bleibe ich lieber in meiner Komfortzone, das Opfer, um vllt auch weiter dazu zu gehören – zum Freundeskreis, zur Familie, zur Gesellschaft? Haben wir Angst vor Einsamkeit, wenn es zu gut bei uns läuft? Angst vor Neid, vor Ausschluss? All das können unbewusst Gründe sein, sich nicht auf die Fülle einzulassen…

 

Und dann ist da noch die Vergebung!

 

In dem Moment, in dem wir uns von unserer Vergangenheit befreien und die Fülle im Hier und Jetzt annehmen, haben wir vergeben. Allen, denen wir die Schuld an unserer Situation geben – unseren Eltern, Partnern, Chefs, Umständen und vor allem uns selbst. 

In dem Moment, in dem wir allem und allen vergeben, lösen wir uns von den Fesseln der Vergangenheit und können erst dann die Verantwortung für unser Leben übernehmen. Können erst dann die Schönheit und Fülle wahrnehmen und die Fülle hineinlassen. 

 

Vergebung ist nichts weiter, als mit dem was war, abzuschließen. Und nicht mehr länger in der Vergangenheit zu verweilen; loszulassen und Platz zu schaffen für die guten Gedanken und Gefühle, für die hohen Schwingungen. 

Erst wenn wir erkennen, wie stark wir unsere Zukunft durch unsere Vergangenheit programmieren, können wir anfangen loszulassen, zu vergeben und unseren inneren Raum zu einem Wohlfühlraum umzugestalten. Und das ist wahrer Wohlstand! Das ist der Kuchen und von hier aus legen wir den Grundstein für alles andere. Und das, was dann kommt ist das Sahnehäubchen und nicht mehr das Wichtigste. Wir ruhen in uns, gelassen, hoch schwingend und geduldig. Wissend, dass alles zum richtigen Zeitpunkt zu uns kommt.

 

 

 

 

kostenloses Webinar am 24.6.22 von 19 - ca. 20 Uhr 

wir gehen tief in die Vergebung und ich löse in einer Gruppenheilung Blockaden auf -

melde dich für den kostenlosen Zoom link - ich freue mich auf dich!!! Herzlichst, Andrea 🤍🤍🤍 

 

 

 

***

 

 

 

 

 

 

 

Wie es zu TheLightFlow kam und was es ist…

 

2020 überraschte uns die Corona Pandemie mit ihrem ersten Lockdown. Alle Veranstaltungen und Präsenz-Workshops mussten abgesagt werden. Die Ängste und Verunsicherungen wuchsen und so machte ich aus der Not eine Tugend: ich rief die feinstofflichen TheLightFlows ins Leben…

Jeder Workshop-Teilnehmer konnte nun zuhause bleiben und eine Art Transformation und Heilung über die Distanz erhalten, je nach individuellem Bedarf.

 Da ich schon seit vielen Jahren energetische Heilarbeit in meiner Praxis anbiete und so auch Fernbehandlungen, wusste ich, wie effektiv diese Verbindung über das feinstoffliche Feld sein kann. Neu war es für mich jedoch, eine Gruppe zu ‚behandeln’, wobei jeder einzelne eine kurze individuelle ‚Behandlung’ erhielt.

 Diese feinstofflichen TheLightFlows hatten bei jedem unterschiedliche Wirkung, so wie auch jeder Mensch anders ist. Doch fast alle bemerkten auf ihre Art Veränderungen in Form von Entspannung, Leichtigkeit und auch tiefgreifende spirituelle Transformation – die Feedbacks waren erstaunlich und auch für mich überraschend positiv…

 So machte ich weiter und bot einer stetig wachsenden Gruppe immer mal wieder diese lichten und leichten Flows an. Besonders dann, wenn es die Zeitqualität erforderte und ich so einen Beitrag leisten konnte, durch diese besonderen Zeiten zu manövrieren. 

 Parallel dazu entwickelte ich meine Zoom-Workshops, die sich als sehr gute Alternative zu den Präsenz-Workshops erwiesen haben. 

Und so kam es, dass ich bis heute im Jahr 2021, in dem die Pandemie anhält, die Zoom-Workshops und feinstofflichen TheLightFlows mit viel Engagement und Hingabe anbiete. Denn mein Herzenswunsch ist es, trotz aller widrigen Umstände, Einschränkungen und kollektiven Ängsten die innere Kraft zu erkennen und mit Licht und Leichtigkeit in ein neues und erwachtes Bewusstsein zu gleiten. Dazu möchte ich beitragen und würde mich freuen, wenn Sie meiner WhatsApp Gruppe beitreten (dafür einfach eine mail mit Ihrer Mobilfunknummer schreiben) und/oder mir auf Instagram unter @andreatap.tlf und Facebook folgen, so dass Sie von meinen Angeboten und Neuigkeiten erfahren können.

Ich freue mich auf Sie!

 

Herzlichst, Andrea Tap

 

PS: Beachten Sie bitte auch mein neues Buch 'THE LIGHTFLOW - Willst du glücklich sein im Leben…?' und das dazu passende Kartenset. Ab sofort über meinen Shop erhältlich.

 

 

 

How TheLightFlow came about and what it is...

 

In 2020, the Corona Pandemic surprised us with its first lockdown. All events and workshops had to be cancelled. The fears and insecurities grew and so I made a virtue out of necessity: I created the subtle TheLightFlows...

Each workshop participant could now stay at home and receive a kind of transformation and healing over distance, depending on individual needs.

 As I have been offering energetic healing work in my practice for many years and so also remote treatments, I knew how effective this connection via the subtle field can be. However, it was new for me to 'treat' a group, with each individual receiving a short individual 'treatment'.

 These subtle TheLightFlows had different effects on each person, just as each person is different. But almost everyone noticed changes in their own way in the form of relaxation, lightness and also profound spiritual transformation - the feedback was amazing and surprisingly positive for me too....

 So I continued and offered these light and easy flows to a steadily growing group from time to time. Especially when the quality of time required it and I could contribute to manoeuvring through these special times. 

 Parallel to this, I developed my Zoom workshops, which proved to be a very good alternative to the presence workshops. 

And so it came about that until today, in the year 2021, when the pandemic continues, I offer the Zoom workshops and subtle TheLightFlows with great commitment and dedication. Because my heart's desire is to recognise the inner power despite all adverse circumstances, restrictions and collective fears and to glide with light and ease into a new and awakened consciousness. I would like to contribute to this and would be happy if you join my WhatsApp group (just write an email with your mobile phone number) and/or follow me on Instagram at @andreatap.tlf and Facebook so that you can hear about my offers and news.

I look forward to meeting you!

 

Sincerely, Andrea Tap

 

  

 

 

 

 

 

Unter diesem Menüpunkt veröffentliche ich in loser Folge Meinungsäußerungen meiner PatientInnen. Dies dient nicht zur Werbung für mich oder die von mir angewandten diagnostischen und therapeutischen Methoden, sondern als reines Instrument der Förderung einer Meinungspluralität. Soweit „Autoren“ dabei Bezug auf Therapien und Behandlungsergebnisse nehmen, sei ausdrücklich festgestellt, dass es sich hier um laienhafte Darstellungen aus einer Einzelbeobachtung handelt, die keinesfalls als Behandlungshinweis und schon gar nicht als Anleitung zur Selbstdiagnose verstanden werden sollen. Gerade die Naturheilkunde lehrt, dass jeder Fall anders ist und auch immer ganzheitlich diagnostiziert und therapiert werden muß. Betrachten Sie also bitte diese Berichte nur als lebendiges Instrument der Meinungsvielfalt. 

Im übrigen verweise ich auf meine Ausführungen im Therapiekapitel. 

 

 

 

 

Feedbacks

 

 

'Andrea is a special and truly gifted healer. Her intuitive capacity combined with her gentle and caring presence is a gift to all who meet her. She has been able to access new dimensions of healing of me open to more of who I am. I highly recommend her.' -Linda, Capetown

 

'Andrea ist eine besondere und wirklich begabte Heilerin. Ihre intuitive Fähigkeit, kombiniert mit ihrer sanften und fürsorglichen Präsenz, ist ein Geschenk für alle, die sie treffen. Sie war in der Lage, auf neue Dimensionen der Heilung von mir zuzugreifen, offen für mehr von dem, was ich bin. Ich kann sie sehr empfehlen.' -Linda, Kapstadt

 

 

 

 

'Im Moment muss ich sagen, fühlt sich das alles endlich irgendwie richtig an, das ist wirklich verblüffend! Ich fühle eine ganz andere Offenheit und Klarheit. Ich möchte dir nochmals sehr herzlich danken, ich habe dich und was du alles gesagt hast gedanklich immer ein bisschen bei mir und lese auch in Deinem wunderbaren Buch… und fühle mich von allem im Moment wie getragen oder wie eingehüllt. Das ist wirklich sehr, sehr schön!' Gudrun, Hamburg

 

'Right now I have to say this all finally feels right, it's really amazing! I feel a completely different openness and clarity. I would like to thank you very much again, you and everything you said are always with me in my mind and I also read your wonderful book... and at the moment I feel carried or enveloped by everything. That's really, really nice!' Gudrun, Hamburg